Willkommen bei der Psychomotoriktherapiestelle

Im Mai 1978 wurde in Sursee die Psychomotoriktherapiestelle gegründet. Seit damals sind Einzugsgebiet, Stellenprozente und Anzahl MitarbeiterInnen mehrmals angepasst worden.

Die Psychomotoriktherapiestelle gehört zusammen mit dem Logopädischen und Schulpsychologischen Dienst zu den Schuldiensten der Stadt Sursee. Das Einzugsgebiet umfasst 21 Gemeinden und das Kinderheim Mariazell. Die Aufsicht obliegt der Kommission Schuldienste. Zur Klärung von Fachfragen kann das Amt für Volksschulbildung beigezogen werden.

Inanspruchnahme von Abklärung und Therapie ist für die Eltern freiwillig und kostenlos. Die Kosten werden von der Wohngemeinde des Kindes übernommen.

Wir von der Psychomotoriktherapiestelle

  • fördern spielerisch Bewegung und Wahrnehmung, Handgeschick und Schreibmotorik
    Ziel der Therapie ist der bessere Umgang mit den Schwierigkeiten und die Erweiterung der eigenen Fähigkeiten und Handlungsmöglichkeiten
  • klären psychomotorische Auffälligkeiten ab, beraten Eltern und Lehrpersonen und arbeiten mit dem Kind einzeln oder in Kleingruppen
  • unterstützen die Schule bei Fragen zur Grafomotorik und Bewegungsentwicklung, Elternabenden, Infoveranstaltungen und schulhausinternen Weiterbildungen

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Kindergartenlehrperson, die Lehrperson, die Ärztin, den Arzt Ihres Kindes oder direkt an uns.