Sie, als Kindergartenlehrperson oder Lehrperson

  • kommen mit einem Kind Ihrer Klasse nicht zurecht
  • sind nicht sicher, ob eine Schülerin oder ein Schüler gefordert oder geschont werden sollte
  • stellen bei einem Kind Entwicklungs- und/oder Lerndefizite fest
  • haben Fragen zum Entwicklungsstand eines Kindes
  • stellen bei einem Kind Verhaltensauffälligkeiten fest, möchten dafür eine Erklärung finden und Fragen und Reaktionsmöglichkeiten besprechen
  • wünschen Beratung, wie Sie ein entwicklungsauffälliges Kind noch gezielter fördern und in die Gruppe integrieren können
    SPD
  • beobachten bei einem Kind durch ständigen Bewegungsdrang, Unruhe, erhöhte Unfallgefährdung, starke Ungeschicklichkeit, “gstabige”, schwerfällige, verkrampfte, steife oder zurückhaltende, gehemmte Bewegungen
  • bemerken die Schwierigkeiten eines Kindes bei Bastel- und Werkarbeiten
  • bemerken bei einem Kind Mühe im Umgang mit dem Stift wie z.B. Verkrampfung beim Zeichnen oder Schreiben, bei der Wiedergabe von Formen, evtl. begleitet von grosser Abneigung gegen Zeichen- oder Schreibarbeiten
  • nehmen wahr, dass das Kind Schwierigkeiten überspielt, den Unterricht stört, frustriert oder aggressiv ist, sehr lange braucht für Arbeiten, oft sagt, es könne etwas nicht
  • sind manchmal unsicher, ob ein Kind «nicht will» oder «nicht kann»
  • vermuten, dass ein Kind unter seinen Schwierigkeiten leidet oder ein Leidensdruck absehbar ist
    PMT